Ich liebe mein Leben

In diesen Zeiten ist es mir wichtig, lieb Gewonnenes weiter zu betreiben.Dazu gehört für mich das Schreiben des Blogs. Anfang März war ich durch die aktuellen Geschehnisse weltweit nahezu gelähmt und fühlte mich nicht in der Lage, klare Gedanken zu fassen und zu notieren. Heute scheint es mir, als lägen diese Tage Monate zurück. Vielleicht geht es euch ebenso, gerade jetzt gibt es viel innere Arbeit zu leisten. Neben den tatsächlichen Gefahren im Umfeld gibt es Unsicherheiten und Ungewißheit auf allen Ebenen. Wie sieht meine berufliche Zukunft aus? Wie geht es mit meiner Partnerschaft weiter, wenn wir beide vor großen finanziellen Problemen stehen, wann sehen wir uns endlich
wieder, wenn wir in verschiedenen Ländern oder Kontinenten leben? Was wird aus all unseren Freundschaften, die jetzt nur noch virtuell gepflegt werden können? Wann sehe ich meine Familie, meine Eltern oder Kinder wieder?
Das kann ziemlich bedrückend und schwer auf unseren Alltag wirken, vor allem, weil die Fragen nicht sofort zu beantworten sind und unsere Geduld und Langmut brauchen. In der heutigen Zeit sind wir gewohnt, alles immer zu bekommen oder uns abzulenken, wenn wir mit Ungewißheit umgehen müssen. dann gehen wir shoppen, genießen Kultur, schauen den neusten Kinofilm, lassen uns bei der Massage, beim Friseur oder im Spa verwöhnen. Anschließend können wir in geselliger Runde Essen gehen oder ein Bierchen trinken. Und jetzt?! Sind wir auf uns selbst zurückgeworfen. Wir können uns endlich wieder einmal selbst begegnen und unsere eigenen Ressourcen entdecken! Unser Bedürfnis nach Sicherheit und Struktur können wir uns nämlich selbst sehr gut erfüllen, da braucht es kaum Unterstützung von außen. Verabredet euch doch mit euch selbst zu einer festen Tagesstruktur , setzt euch kleine Ziele, die ihr erreichen wollt und könnt. So könnt ihr täglich mit einer Person telefonieren, alle zwei Tage Fitness am Laptop machen und jeden Tag einen Spaziergang von dreißig Minuten machen. Ihr könntet versuchen, euch einen kleinen Plan für den April zu machen, schreibt mal auf was ihr am 30.April erreicht haben werdet,z.B., alle Blumentöpfe sind umgetopft, die Schreibtischschublade ist aufgeräumt, ein Brief an jeden Freund ist geschrieben… Ihr habt bestimmt genug Ideen, probiert es einfach aus! Es ist dann toll, wenn Vieles geschafft ist und ihr am 1.Mai Häkchen an die Ziele setzen könnt. Eine weitere tägliche Anregung könnte sein, sich mindestens eine positive Nachricht des Tages noch einmal zu vergegenwärtigen. In diesen Tagen gehen die positiven Nachrichten leider etwas unter. Viel Glück beim Ausprobieren ! Ich liebe mein Leben! das ist echt eine Herausforderung in diesen Zeiten, ich weiß. Als Coach fotografiere ich sehr gerne solche Lebensweisheiten,wenn ich unterwegs bin. Das gehört für mich zu Ich liebe mein Leben! Vor einigen Monaten wanderte ich mit meinem Lieblingsmenschen am Müggelsee entlang und kurz vor der Unterquerung durch den Müggelseetunnel fand ich an einem Laternenpfahl diese Ansage/ Aussage. Ich bin immer wieder berührt, wenn ich das Foto sehe, weil es mich an meine mir wichtigste Maxime erinnert -positiv bleiben und Kraft schöpfen aus dem Leben in all seinen Facetten.
Ich liebe mein Leben!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s